Planung von Hydraulik-, Pneumatik-, Kühl- und Schmiersystem...

Menu

Durchgängige Planung von Elektrotechnik und Fluidik

Hydraulik-, Pneumatik-, Kühl- und Schmiersysteme, die durch Elektromotoren oder Pumpen aktiviert werden, erfordern eine integrierte Handhabung von Hydraulik- und Elektrokonstruktionen. Um die Kohärenz zu gewährleisten, müssen die Darstellungen in beiden Bereichen miteinander verknüpft sein.

Unser Beitrag

Kombiniertes Elektro- und Fluiddesign

Mit intelligenten Blattformaten, die eine einfache Navigation zwischen elektrischen und flüssigen Elementen ermöglichen. Abgleitete Stücklisten zeigen jeweils nur eine einzige Instanz von kombinierten elektrischen und flüssigen Elementen (z.B. Ventilen).

Eindeutige Betriebsmittel-Kennzeichnung

Konsistente, synchronisierte Darstellungen von elektromechanischen Betriebsmitteln in pneumatischen Schaltplänen, elektrischen Schaltplänen und Anlagenplänen durch datenbankgesteuerte Querverweise.

Designregel-Prüfung

Überprüfung von Konstruktionsregeln mit optimierter Funktionalität für die Projektierung von Hydraulik-, Pneumatik-, Kühl- und Schmiersystemen.

Referenzen

Durch den Einsatz eines Konfigurators mit E3.series können wir unsere Arbeit nicht nur viel schneller, sondern auch fehlerfreier erledigen. Darüber hinaus laufen die Vorbereitungen, damit wir mit der Nutzung der verschiedenen Integrationsmöglichkeiten der E3.series beginnen können.

Jens FrickeGroup, Manager for Wiring Diagrams, Alstom

Die Piaggio-Gruppe nutzte bisher ein CAD-Werkzeug, das nicht auf das 2D-Design von Kabelbäumen spezialisiert war. Die neuen Ziele in puncto Kosteneffizienz, internationale Vereinheitlichung von Teilen und Zeitaufwand konnten so nicht mehr eingehalten werden. Wir haben verschiedene CAD-Lösungen getestet und uns schließlich für E3.series entschieden.

Luigi BaracchinoElectrical Engineering Manager, Piaggio

We looked for a tool to give an end-to-end design path from schematic capture to physical design. One of the reasons E3.series stood out is its inbuilt electrical intelligence. This will help us reduce rework and add digital prototyping into our engineering design process to satisfy challenging time-to-market and quality demands.

Luigi BaracchinoElectrical Engineering Manager, Piaggio

Der Konstrukteur muss jetzt während des Engineerings Überlegungen anstellen die z.T. früher erst in der Fertigung geklärt und behoben wurden; die Qualitätsanforderung an den Konstrukteur ist dadurch zwar gestiegen. gestiegen. Auf Seiten der Montage aber haben sich die Querschnitts- und Anschlussüberprüfungen, die jetzt bereits in der Konstruktionsphase durchgeführt werden, in einer deutlichen Reduzierung des Aufwands niedergeschlagen.

Markus HusnerLeiter Technik Steuerungsbau, Müller Martini Electronic AG

Ausschlaggebend für die Wahl von E3.series war die Möglichkeit, im Strukturbaum von E³.series Optionen und Varianten im Sinne einer überdefinierten oder auch 150% Stückliste anzulegen

Markus HusnerLeiter Technik Steuerungsbau, Müller Martini Electronic AG

The new E3.series tools we’ve adopted have improved the way we work and shortened the time it takes to make a modification to cable harnesses. It’s also increased our confidence that it’s 100% correct.

Carl WorthingtonPrincipal Electrical Engineer, Mecalac

Ihre Herausforderung

Beschreiben Sie Ihr Problem in Stichworte. Gemeinsam mit Ihnen identifizieren wir die erforderlichen Fähigkeiten, Standardlösungskomponenten und Dienstleistungen
Kontakt