Machbarkeitsstudien und Optimierung von Bordnetzen

Menu

E3.WiringSystemLab

E3.WiringSystemLab ermöglicht die Optimierung von Kabelbäumen mit einem noch nie da gewesenen Maß an Geschwindigkeit und Genauigkeit. Mit diesen Fähigkeiten erzeugt es erhebliche Vorteile in einem breiten Anwendungsspektrum in der Automobil- und Transportindustrie.

Wissensbasierte Gewichts- und Kostenermittlung durch von Zuken entwickelte Modelle auf Basis von AI-Methoden.

Darstellung verschiedener Varianten und Konfigurationen innerhalb eines einzigen Projekts und Bewertung der verschiedenen Implementierungsansätze

Leistungsfähige Analyse- und Vergleichsfunktionen ermöglichen eine schnelle Ermittlung der am besten geeigneten Lösung.

Unterstützung von Standardformaten wie KBL, VEC, PLMXML oder Excel® für eine einfache Integration in CATIA®- oder Siemens NX®-Umgebungen

Bordnetzkonzeption und -optimierung in Hinblick auf Gewicht und Kosten

Konsolidierung unterschiedlicher Datenquellen und Inputs

Die Optimierung von Kabelbaumdesigns zur Erreichung der angestrebten Gewichts- und Kostenziele ist eine komplexe und anspruchsvolle Aufgabe. Einer der zeitaufwändigsten Aspekte ist die Zusammenführung verschiedener Datenquellen und Eingaben zu einer einheitlichen Darstellung. Insbesondere Topologiedaten erfordern einen hohen Konsolidierungsaufwand, da verschiedene Segmente zu einer einzigen Darstellung zusammengefasst und dann in einer 3D-Umgebung (z.B. CATIA® oder Siemens NX®) manuell geroutet werden müssen.

E3.WiringSystemLab vereinfacht diese komplexe Aufgabe durch direkte 3D-Datenmodellierung und automatisierte Kabelbaummontagefunktionen, die die Erstellung eines umfassenden Kabelbaudesigns aus heterogenen Fragmenten ermöglichen. Das Ergebnis ist eine deutliche Reduzierung der Hochlauf- und Optimierungszyklen.

Hohe Nutzeffekte in einem breiten Anwendungsspektrum

E3.WiringSystemLab ermöglicht die Optimierung von Kabelbäumen mit einem noch nie da gewesenen Maß an Geschwindigkeit und Genauigkeit. Mit diesen Fähigkeiten generiert es erhebliche Vorteile in einem breiten Anwendungsspektrum in der Automobil- und Transportindustrie.

Nahtlose Integration in bestehende Umgebungen

E3.WiringSystemLab lässt sich nahtlos in bestehende E³.series-Umgebungen integrieren und liest Schaltplandaten direkt aus dem E³.cable Datenmodell ein. Darüber hinaus werden Standardschnittstellen wie KBL, VEC, PLMXML sowie generische Excel-Dateien unterstützt. Mit diesen Funktionen eignet sich E3.WiringsSystemLab auch für Systemoptimierungsaufgaben, die in Umgebungen von Drittanbietern eingebettet sind.

Unterstützte Formate und Schnittstellen

E3.WiringSystemLab hat sich der Unterstützung aller relevanten Industriestandardformate verschrieben. Mit der Unterstützung des VEC-Formats nimmt E³.WiringSystemLab den Industriestandard der nächsten Generation für Kabelbaumdesigns vorweg. Für den Kunden bedeutet dies erhebliche Vorteile in Bezug auf die einfache Integration in bestehende Umgebungen sowie den Schutz von Investitionen in Altdaten. E³.WiringSystemLab lässt sich nahtlos in das E3.cable integrieren. Informationen zwischen den Werkzeugsätzen werden durch eine Prozess-zu-Prozess-Kopplung bereitgestellt. Für das Einlesen von Schaltplaninformationen in E3.WiringSystemLab ist keine Dateiübertragung erforderlich. Eine Hervorhebungsfunktionalität ermöglicht die Kreuzprobe zwischen E3.WiringSystemLab und E3.cable. Dieser Querverweis wird auch während des technologischen Repartitionierungsprozesses beibehalten und steht schließlich im E3.HarnessAnalyzer in Kombination mit der zugehörigen 3D-Struktur zur Verfügung.

Direkte Bearbeitung von 3D-Daten

Topologie-Strukturen können direkt in einer 3D-Umgebung abgerufen und bearbeitet werden. Besonderes Augenmerk wurde auf eine intuitive Benutzeroberfläche gelegt, die es gelegentlichen Benutzern ermöglicht, auf 3D-Strukturen zuzugreifen und diese zu modifizieren, ohne dass eine spezielle Schulung erforderlich ist. Leistungsstarke, aber dennoch einfach zu bedienende Funktionen stehen auch zur Verfügung, um typische Topologiemodifikationsaufgaben wie das Einfügen von Steckverbindern, Verpackungskomponenten per Drag & Drop oder 3D-Spiegelung zu unterstützen.

Konzept-Vergleich

Zum Vergleichen verschiedener Implementierungsansätze bietet E3.WiringSystemLab leistungsstarke Möglichkeiten zur Konzeptbewertung. Direkt in der Benutzeroberfläche steht ein Online-Indikator zur Verfügung, mit dem Trends für Schlüsselwerte angezeigt werden können. Details können mit nur einem zusätzlichen Klick aufgerufen werden. Darüber hinaus steht ein spezielles Vergleichstool zur Verfügung, das Unterschiede zwischen den Versionen auf Detailebene bis hinunter zu einzelnen Kabeln oder Steckverbindern visualisiert.

Haben Sie eine Frage? - Kontaktieren Sie Zuken

Für weitere Informationen darüber, wie Zuken Ihren Designprozess unterstützen kann, kontaktieren Sie Zuken
Kontaktieren Sie uns