Emergency One

Emergency One beherrscht die Komplexität des Kabelbaum-Designs und verkürzt die Lieferzeiten durch den Einsatz eines digitalen Designprozesses

Der Spezialist für Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge, Emergency One UK Ltd, verwendet die Software der E3.series für seien Kabelbaumentwicklung. Dies hat es dem Unternehmen ermöglicht, Kabelbäume herzustellen, um den Design- und Herstellungsprozess zu standardisieren, Kosteneinsparungen und Zuverlässigkeitsvorteile zu erzielen und gleichzeitig Flexibilität durch modulare Anpassung zu bieten.

Im Vergleich zu anderen Rettungsfahrzeugen ist ein Feuerwehrfahrzeug eines der fortschrittlichsten Fahrzeuge seiner Klasse. Ein solches Fahrzeug erfordert Steuerungssysteme, die alles überwachen und steuern, von der Motordrehzahl über elektronisch gesteuerte Pumpen bis hin zu der Frage, ob die Türen offen sind oder nicht, Sicherheitsgurte angelegt und Leitern verstaut sind. Der Standard-Kabelbaum von Emergency One enthält zwei Controller mit jeweils einem 154-poligen Stecker. Die Verwaltung so vieler Verkabelungen ohne ein modernes CAD-System ist nahezu unmöglich, fehleranfällig und erfordert umfangreiche Nacharbeiten, wenn man die Anzahl der Kabel für jedes Projekt berücksichtigt (eine Verkabelung im Notfall hat in der Regel mehr als 1.000 Kabel).

Ergebnisse

Kosteneinsparungen und Zuverlässigkeitsvorteile durch Standardisierung

„Als ich zu Emergency One kam, verwendeten wir ein generisches CAD-System und die Dokumentation eines Bordnetzes war ein Alptraum. Das bisherige System hat uns veranlasst, uns stark auf die Planungsarbeit in der Werkstatt zu verlassen. Durch die Standardisierung der Verkabelungsabaus benötigen wir weniger hochqualifizierte Mitarbeitern in der Produktion, da alle Details jetzt bereits im E3.series Projekt festgelegt werden. In der Vergangenheit mussten wir für jedes neue Projekt ein völlig neues Design erstellen. Wir suchten deshalb ein standardisiertes System, das es uns ermöglicht, die Designs zu erstellen und Daten für die Kabelbaumherstellung zu liefern. Die E3.series macht all das und noch mehr.“

Beseitigung von Engpässen in der Produktion durch Verifikation in der Entwicklungsphase.

Die Einführung von E3.series hat Emergency One geholfen, den Engpass zu mildern, der typischerweise zum Zeitpunkt der Elektroinstallation auftritt und der dann zu einer Verzögerung bei der Fertigstellung der Fahrzeuge führte. Es gab drei Hauptgründe für den Engpass: den Umfang der Anpassung an jedes Fahrzeug, die Möglichkeit, das elektrische System bereits in der Entwurfsphase am Bildschirm zu testen und zu überprüfen, und eine begrenzte Anzahl qualifizierter Elektrofachkräfte für die Durchführung der Installationen. Dies erforderte eine Lösung, die es ermöglicht, Fehler frühzeitig im Produktentwicklungsprozess zu erkennen und eine qualitativ hochwertige detaillierte Dokumentation zu liefern, die den Bedarf an spezialisierten Montagekräften reduziert.

Kürze Entwicklungs- und Lieferzeiten

Gemeinsame Schaltpläne für alle Baureihen sind wichtig für Qualität und Zeitersparnis sowohl bei der Konstruktion und Fertigung als auch für die lebenslange Wartung des Fahrzeugs. Durch die Bereitstellung detaillierterer Informationen an den Kabelbaumhersteller konnten auch die Lieferzeiten verkürzt und weitere Zeiteinsparungen erzielt werden, die Emergency One helfen, seine Produkte schneller auf den Markt zu bringen.

Erhöhte Flexibilität durch modular aufgebaute Individualisierungsmöglichkeiten

Vor kurzem wurde der Karosserie-Kabelbaum in drei Abschnitte unterteilt, einer für den pumpenbasierten Abschnitt des Kabelbaums und einer für die beiden Bedienpulte. Dies erleichtert die modulare Montage und Reparatur. Die objektorientierte Datenbank, die das Herzstück der E3.series bildet, ermöglichte es Emergency One, die Kabelbaumzeichnungen leicht aufzuteilen und die Schaltpläne leicht zu ändern, um eine einfache und unkomplizierte Aktualisierung der Entwürfe zu ermöglichen.

Emergency One hat ein parametrisiertes Programm eingeführt, mit dem sie Kabelbaumvorlagen erstellt werden können, die nur für jedes Feuerwehrfahrzeug angepasst werden können. Dies kann durch einfaches Aktivieren und Deaktivieren von Funktionen erfolgen, ohne den Kabelplan selbst ändern zu müssen. Was früher ein zeitaufwändiger, vollständiger Anpassungsprozess war, ist heute ein Plattform-Design-Ansatz mit individuell angepassten Abschnitten. Obwohl jedes Fahrzeug individuell angepasst ist, sind etwa 90% der Verkabelung gleich.

We have a very sophisticated and all-encompassing system with an advanced control system. With E3.series I am in control of this complexity and it has allowed me to create designs logically.

Graeme ShieldsDesign Manager at Emergency One

Zum Download
Visit the Emergency One website

Besprechen Sie Ihre Aufgabenstellung mit unseren Experten

Wir können Ihnen helfen, die beste Lösung für die spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens zu finden
Get in touch