Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie unterstützt von Zuken

Zuken unterstützt die Entwicklung der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie an der Delft University of Technology

2. August 2011 – München, Deutschland und Westford, MA, USA – Zuken hat kürzlich einen Sponsoringvertrag mit Forze, dem H2-Racing-Team der Delft University of Technology in den Niederlanden, unterzeichnet. Die Studenten werden Zukens E3.series Elektro-CAD-Software verwenden, um die Verkabelung und die elektrischen Systeme in ihren zukünftigen wasserstoffbetriebenen Rennwagen zu entwerfen. Die E3.series ist in der Automobilindustrie weit verbreitet und wird im Herzen der Elektrokonstruktion bei vielen großen Automobilherstellern auf der ganzen Welt eingesetzt.

Wir können es kaum erwarten, von unserem manuellen Elektrokonstruktionsprozess zur Arbeit mit der branchenführenden Elektrokonstruktionssoftware zu wechseln.

Pieter Danneels Head of the electronics department im Universitäts Racing Team

Brennstoffzellen-TechnologieNach drei Jahren manueller Konstruktion der Fahrzeugelektrik entschied sich das Team für E3.series zur Automatisierung des Prozesses. Das Auto 2011 mit Brennstoffzellen-Technologie wird schon einige Elektrokonstruktionen mit der E3.series aufweisen, aber die Software wird vollständig erst für das Design des Autos 2012 verwendet.

Dies ist das zweite Formula Student Hochschulprojekt, das Zuken sponsert, zu dem auch das Team der Universität Esslingen gehört.

Für weitere Informationen und aktuelle Updates über Zukens Sponsoring der studentischen Ingenieure im Formula Student Programm besuchen Sie den Zuken Blog http://blog.zuken.com/.