Klassifizierungsstandard für Produkte und Dienstleistungen

eCl@ss: Zuken unterstützt internationalen Klassifikationsstandard für Produkte und Dienstleistungen

10. August 2010 – München und Westford, MA (USA) – Zuken ist dem internationalen eCl@ss-Standard zur Klassifizierung und Beschreibung von Produkten und Dienstleistungen als förderndes Mitglied beigetreten. Ziel des Vereins ist die Standardisierung von Produktinformationen. Durch seine  Mitgliedschaft möchte Zuken einen größeren Einfluss auf die Entwicklung von Standards nehmen, um Anwender von CAD-Software für Elektrotechnik – einschließlich der eigenen Softwaresuite E³.series – zu unterstützen.

eCl@ss zählt derzeit mehr als 100 Mitglieder. Wir freuen uns, Zuken als neues Mitglied begrüßen zu dürfen, da der eCl@ss-Standard auch im Bereich der Elektronikentwicklung und produktion Anwendung findet..

Thomas Einsporn Leiter der eCl@ss-Geschäftsstelle Köln

Standardisierung von Produkt- und Dienstleistungsdaten für eine höhere Effizienz

Im Vergleich zu Anwendern älterer Systeme profitieren Anwender von E³.series verstärkt von den von Beginn an vollständigen Bauteildaten. Diese Lösung ist für technisches Design eher objekt- bzw. bauteilorientiert als symbolorientiert. So können Entwickler stets auf alle Bauteildaten zugreifen.

Das eCl@ss-Datenmodell für CAx-Anwendungen wurde deutlich verbessert. Zuken hat dazu einen wichtigen Beitrag geleistet. Der Nutzen für unsere Kunden liegt auf der Hand, da immer mehr Bauteilhersteller ihre Daten elektronisch verfügbar machen möchten. So wird die Qualität erhöht und die Erstellung von Bibliotheken wesentlich effizienter gestaltet.

Joachim Frank Director of E³ business at Zuken

Die Bauteildaten derMitglieder des Component Manufacturers Alliance Program (CMAP), die derzeit in der E³.series-Bibliothek von Zuken enthalten sind, entsprechen dem eCl@ss-Standard. CMAP steht allen Bauteillieferanten zur Verfügung.