Daten- und Prozess-Steuerung für die Elektronik-Entwicklung

DS-CR: Daten und Abläufe steuern

DS-CR ist eine für die besonderen Anforderungen der elektronischen Baugruppenentwicklung konzipierte Engineering-Datenmanagement-Umgebung, in der Entwicklungsdaten und Konfigurationen zusammen mit den zugehörigen Bibliotheks- und Materialstammdaten verwaltet werden.

  • Bereitstellung von laufend aktualisierten Stammdaten und Bibliotheksdaten
  • Steuerung von Änderungsauftragen und Freigaben
  • Verwaltung und Bereitstellung von Konfigurationen und Modulen für eine kontrollierte Wiederverwundung von Entwicklungsbausteinen

Mit diesen Fähigkeiten liefert DS-CR abgesicherte und belastbare Informationen für alle am Produktentstehungsprozess beteiligten Personen und Abteilungen.

Sehen Sie dazu unseren Kurzfilm:

 

Can't access YouTube? - view from Zuken.com

 

Höhere Produktivität durch weniger Schnittstellen

DS-CR ist direkt in die CR-8000 Multiboard-Designumgebung eingebunden. Die Anwender erhalten so direkten Zugang zu allen für Ihre Arbeit erforderlichen Informationen, ohne zwischen verschiedenen Systemen wechseln zu müssen. Mit dieser Zusammenführung verschiedener Informationsquellen im Rahmen der Autorenumgebung leistet Zuken einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität.

Weiterlesen

Im Datenverwaltungskonzept von Zuken werden Bewegungsdaten direkt in der jeweiligen Autorenumgebung verwaltet und erst nach Erreichen definierter Reifegrade mit der PLM- bzw. ERP-Ebene abgeglichen. Dieser Ansatz einer disziplinspezifischen Verwaltung von Entwicklungsdaten bietet eine Reihe von handfesten Vorteilen in der Entwicklungspraxis.

Mit der Spezialisierung auf die Anforderungen der elektronischen Baugruppenentwicklung bildet DS-CR eine wertvolle Ergänzung zu etablierten PLM-Systemumgebungen, die sich in der Regel an den Datenstrukturen und Abläufen der mechanischen Produktentwicklung orientieren. Eine Integration in unternehmensweite PLM-Architekturen ist über eine objektorientierte Architektur gegeben.

 

MicrosoftDie Datenmanagement-Software DS-2 von Zuken bot alle Funktionen, die wir brauchten. Unser Surface™-Produktportfolio ist enorm gewachsen. Daher wurde die Datenverwaltung für elektronische Designs ein wichtiger Prozessbestandteil. DS-2 ermöglicht uns eine bessere Einbindung der Bauteil- und Lieferantenverwaltung in den Entwicklungsprozess. Unsere Entwickler haben jederzeit Zugriff auf aktuelle Informationen und damit eine sichere Grundlage für wichtige Design-Entscheidungen.

Erik von Fuchs - Director of Engineering für die Surface-Produktreihe von Microsoft

Disziplinübergreife Prozessunterstützung:

Die Daten- und Prozessverwaltungswerkzeuge für die Elektronik (DS-CR) und Elektrotechnik (DS-E3) sind auf einer gemeinsamen Plattform aufgebaut, die es ermöglicht, eine Reihe von disziplinübergreifenden Prozessen zu unterstützen:

Change Management

Änderungsmanagement


Options and Variants

Optionen und Varianten

Module Management

Modulare Produktbaukästen


Configuration Management

Konfigurationsmanagement

Cross-discipline Engineering Process Support

Disziplinübergreifende Zusammenarbeit


Library Management

Bibliotheks- und Stammdatenverwaltung

 

DS-CR im Überblick

  • EDA Library Master (ELM): stellt alle für die Erstellung von Stromlaufplänen, PCB Layouts und Stücklisten erforderlichen Symbole, Modelle und Beschreibungen zur Verfügung.
  • Component Master (CM): Konsolidiert Materialstammdaten aus der ERP-Umgebung und CAD-Bauteilbibliotheken und stellt sie in der PCB Entwicklungsumgebung bereit.
  • Engineering Desktop (EDT): Verwaltet CR-8000 Entwicklungsdaten und stellt sie zusammen mit allen zugehörigen Dokumenten bereit. Dazu zählen Simulationsdaten, Bauformen, Bauteillisten, CAM-Daten und Zeichnungen.
  • Component List Master (CLM): Generiert vollständige und aktuelle Stücklisten, die sämtliche in Schaltplänen und Leiterplatten-Layouts enthaltenen Komponenten samt der dazugehörigen Dokumentation enthalten.
  • PDM Connector: DS-2 wurde entwickelt, um vorhandene PLM-Investitionen zu erweitern – nicht um sie zu ersetzen. In einem typischen Szenario werden Entwicklungsdaten, die einer hohen Änderungsfrequenz unterworfen sind, mit DS-2 verwaltet. DS-2 ist über SOA-basierte „Plug & Play“-Anbindungen mit allen namhaften PLM- und ERP-Systemen integrationsfähig. Darüber hinaus sind generische APIs verfügbar.

Broschüre herunterladen


Nachrichten

Weitere Neuigkeiten zu DS-2 »