Synopsys setzt beim Prototyping auf Zuken CR-8000

Synopsys nutzt Zuken-Software zur Leiterplattenentwicklung für HAPS-Prototyping-System

2. September 2015 – Synopsys verwendet die Zuken-Lösung CR-8000 für die Leiterplattenentwicklung der FPGA-basierten Prototyping-Produktreihe HAPS®.

ynopsys suchte nach der leistungsfähigsten Plattform für das PCB-Design, um komplexe Highspeed-Boards für die HAPS-Prototyping-Systeme zu entwickeln. Die integrierten und skalierbaren hardware- und softwarebasierten FPGA-Prototyping-Systeme von Synopsys sorgen für eine schnellere Softwareentwicklung vor der Silizium-Phase und verkürzen außerdem die Hard- und Software-Integration sowie die Systemvalidierung von IP- und SoC-Designs. HAPS-Systeme werden von Entwicklungs- und Validierungsteams verwendet, um das SoC-Design zu beschleunigen und kostspielige Nacharbeiten zu vermeiden.

Marktführer für FPGA-basiertes Prototyping setzt auf CR-8000 PCB Design Platform

JDazu John Koeter, Vice President Marketing für IP und Prototyping bei Synopsys: „Zur Entwicklung der hochperformanten SoC-Prototyping-Systeme von Synopsys brauchten wie eine PCB-Entwicklungsumgebung, die den hohen Anforderungen an Routing, Signalintegrität und Timing-Grenzen dieser komplexen Boards entsprach. CR-8000 von Zuken erfüllte all diese Anforderungen. Wir nutzen die Lösung zur Entwicklung neuer, leistungsfähiger Komponenten für die nächste Generation unserer HAPS-Systeme.“

CR-8000 von Zuken erfüllte all diese Anforderungen. Wir nutzen die Lösung zur Entwicklung neuer, leistungsfähiger Komponenten für die nächste Generation unserer HAPS-Systeme.

John Koeter Vice President Marketing für IP and Prototyping bei Synopsys

Die Zuken-Lösung CR-8000 ist die branchenweit einzige Lösung für die Multiboard-Leiterplattenentwicklung in 3D, die auf produktzentrischen Design-Regeln basiert. CR-8000 nutzt moderne Multicore-Prozessoren und aktuelle Grafikstandards und liefert so eine bestmögliche Leistung.

„Synopsys und Zuken arbeiten bereits seit langer Zeit erfolgreich zusammen. Wir freuen uns darauf, diese erfolgreiche Geschäftsbeziehung fortzusetzen. Die Größte und Komplexität der HAPS-Systeme von Synopsys ist genau die Art Herausforderung, die uns bei der Entwicklung der neuen Generation der Design-Plattform CR-8000 vorschwebte“, so Kent McLeroth, CEO bei Zuken USA Inc.

Weitere Informationen finden Sie unter www.zuken.com/cr-8000 und www.synopsys.com/HAPS

Über HAPS®

Die FPGA-basierte Prototyping-Lösung HAPS® (High-performance ASIC Prototyping Systems) von Synopsys bietet eine integrierte und skalierbare Hardware-/Software-Lösung, mit der Entwicklungs- und Validierungs-Teams ihre ASIC-Design-Zyklen verkürzen und kostspielige Nacharbeiten vermeiden können. HAPS-Systeme verfolgen einen parallelen Hardware-/Software-Entwicklungsansatz, bei dem Softwareentwickler, Validierungsingenieure und Systemintegrationsexperten Zugriff auf Prototypen haben, die nahezu in Echtzeitgeschwindigkeit laufen – und das Monate vor der Freigabe einer neuen ASIC-Siliziumschicht. FPGA-basierte Prototypen eignen sich ideal für die Softwareentwicklung vor der Siliziumphase, die Systemvalidierung und die Hardware-/Softwareintegration von ASIC-IP- und SoC-Designs.