CR-8000 Component Editor (Bauteileditor)

Component EditorDer neue CR-8000 Component Editor ist vollständig mit dem CR-5000 Component Manager kompatibel. Die Benutzeroberfläche für die Bearbeitung von Footprints ähnelt der Oberfläche von Design Force und DFM Elements. Sie verfügt über eine Multifunktionsleiste mit verschiedenen Registerkarten sowie andockbare Fenster für Layer und Eigenschaften. Die Unterstützung mehrerer Fenster erlaubt die Anzeige und Bearbeitung verschiedener Footprints in derselben Sitzung. Pininformationen können im Tabellenformat angezeigt und bearbeitet werden. Tabellendaten können nach Excel kopiert werden, um schnell und einfach Pintabellen erstellen zu können.

Webseite

Ein entscheidendes Element jedes Design-Prozesses ist die Nutzung einheitlicher Bibliotheksdaten während des gesamten Design-Zyklus. Der CR-8000 Component Editor erlaubt die schnelle und einfache Erstellung von Bauteilen und verfügt über Verwaltungstools für alle Aspekte logischer und physischer Anforderungen an Bauteildaten. Die Software lässt sich konfigurieren und skalieren und unterstützt unternehmensspezifische Anforderungen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Installation an einem oder mehreren Standorten erfolgt.

Vorteile

  • Durch die Verwendung einheitlicher Daten im gesamten Design-Prozess werden Fehler vermieden.
  • Die Bibliothekssuche mit Library Searcher erlaubt das Auffinden von Informationen nach bestimmten Suchkriterien. So werden keine zusätzlichen und unnötigen Bauteile hinzugefügt. Das verhindert einen unnötig großen Bestand und erhöht die Effizienz des Einkaufs.
  • Parametrische Assistenten erlauben das schnelle Erstellen komplexer Formen für logische und physische Informationen, z. B. BGAs.

Component EditorDer Component Editor stellt sicher, dass Daten wie logische Eigenschaften, Schaltplansymbole, Pinzuordnungen, Gatter-Informationen und PCB-Footprints schnell und einfach erstellt und erfasst werden. In einer Baumansicht lassen sich logischen Eigenschaften und Bauteilformen ganz einfach zuordnen und miteinander verbinden. Der Footprint-Editor ist optisch an Design Force angelehnt. Footprints und Padstapel können in 3D angezeigt werden.

Jeder Design-Prozess benötigt u. U. unterschiedlich geartete Informationen. Mit dem Component Editor lassen sich verschiedene Bauteildaten in Bibliotheken erfassen und auch in verschiedenen untergeordneten Design-Systemen konsistent verwalten. Mithilfe von Assistenten können Footprints für beliebige Elemente von BGAs bis zu Typ-D-Steckern im Handumdrehen erzeugt werden. Auch für die parametrische Erzeugung von Padstapeln stehen Assistenten zur Verfügung. Dank einer zentral verwalteten, gemeinsamen Bibliothek im Component Editor ist die Bibliothekskonsistenz auch standortübergreifend gewährleistet. Zur Funktionalität gehört das Vergleichen, Kopieren und Löschen von doppelten Bauteildaten.

Der CR-8000 Component Editor ist vollständig mit dem CR-5000 Component Manager kompatibel. Alle Befehle und Funktionen des Component Manager sind auch im Component Editor verfügbar.