CR-8000 2021 von Zuken mit erweiterter Designanalyse und Reuse-Funktionalität

Menu

Frühzeitige Problemerkennung und gesteigerte Produktqualität durch erweiterte SI-Analysefunktionalität und Analyse von parasitären Effekten

München, und Westford, MA, USA, 7. Juli 2021 — Zuken stellt die neueste Version von CR-8000 mit besonderem Schwerpunkt auf Analyse und kontrollierte Wiederverwendung von Entwicklungsdaten vor. Version 2021 von CR-8000 bietet mehr als 150 Verbesserungen in der gesamten Software-Suite, angefangen bei der Architekturplanung, über den Aufbau und die Verifikation von Systemschaltplänen, 3D-Multi-Board- und Advanced-Packaging-Layout bis hin zur gezielten Aufbereitung von Fertigungsausgaben. Besonderes Augenmerk bei der Weiterentwicklung wurde auf die Steigerung der Entwicklungs-Effizienz durch den frühzeitigen Einsatz von Analysewerkzeugen gelegt.

Vor dem Hintergrund der wachsenden Komplexität elektrischer Produkte war einer der Entwicklungsschwerpunkte in Version 2021 die Feinabstimmung der Constraint- und Simulationsfunktionen in System Planner und Design Gateway, den Engineering-Frontend-Anwendungen des CR-8000. Die Weiterentwicklungen des Jahrgangs 2021 machen das Aufspüren selbst geringfügiger Laufzeitprobleme durch verbesserte Constraint-Definitionsfunktionen möglich. Beim 3D-Multi-Board-Layout und Routing profitieren die Anwender von Design Force von der neuen Funktion „Platzieren nach Bereich“, „Template“ und „Wiederverwendung“, die die Anwendung bestehender Platzierungs- und Routingmuster auf neue Designs ermöglicht.

Erweiterte Analogsimulation und SI-Analyse

Im Zuge der Weiterentwicklung der frühzeitigen Design-Analyse ist ab sofort die Berücksichtigung parasitärer PCB-Effekte bereits in der Phase des Schaltungsentwurfs mit Design Gateway möglich. Zu diesem Zweck können Modelle parasitärer Elemente in SPICE-Simulationen eingebunden werden, die aus der Schaltplan-Applikation Design Gateway heraus ausgeführt werden können. Der Manager für die Simulationsmodellbibliothek verfügt über eine neue, moderne Benutzeroberfläche und ist für die Bewältigung der heutigen Menge an Modelldaten ausgelegt. Der Import von Modellen aus unterschiedlichen Quellen wie IBIS, SPICE oder S-Parameter wurde für den Anwender einheitlich gestaltet.

Darüber hinaus wurde die Funktionalität der Signalintegritätsanalyse (SI) erweitert, um die Ausführung von Parameter-Sweeps über mehrere Pin-Modelle in einem Durchgang zu unterstützen. Der Anwender kann nun die am besten geeigneten Modellparameter in einem kürzeren Zeitrahmen untersuchen. Darüber hinaus berücksichtigt die SI-Analyse nun ein genaueres Modell für die Oberflächenrauhigkeit des Kupferleitermaterials. Die SI-Verifizierung des Differential Pair Routings liefert nun die Messergebnisse der Flankenschnittpunkte sowohl in Tabellen- als auch in grafischer Darstellung.

Intelligente Template- und Wiederverwendungsfunktionen für Platinen-Layout und Routing

Die Layout- und Routing-Applikation Design Force wurde durch zahlreiche neue Funktionen aufgewertet, die die Organisation und die Bearbeitung großer Designs weiter vereinfachen. Die Bauteilplatzierung für große Platinen kann dabei auf Basis ihrer Positionen im Schaltplanblatt festlegt werden. Detaillierte Platzierungs- und Entflechtungsmuster aus früheren Designs können mit der neuen Funktion „Create Used Board“ für neue Board-Designs wiederverwendet werden. Durch die Erstellung spezifischer Funktionen für manuelle Aufgaben wie die Erstellung von Anti-Pads (geschützte Bereiche um Durchkontaktierungen) oder die Subtraktion von Lötstopplack wird die Designzeit reduziert.

Disziplinübergreifende Simulation von Multi-Board-Systemen

Die Integration von ANSYS-Simulationswerkzeugen in CR-8000 Design Force wurde um die Multiphysik-Analyse für Multi-Board-Designs erweitert, mit Hilfe derer die Identifizierung und Korrektur von Designintegritätsproblemen auf Systemebene erleichtert wird. Durch die verbesserte Integration können zeitaufwändige und kostspielige Redesigns in späteren Phasen des Entwicklungsprozesses effizient vermieden werdeb. Mir Release 2021 von DesignForce können Multi-Board-Designs in einer einzigen EDB-Datei zur multi-physikalischen Simulation an ANSYS übergeben werden, bei der Chassis- und Gehäusedaten berücksichtigt werden.

System-Engineering in 3D

CR-8000 ist eine professionelle 3D-Plattform für den Entwurf elektronischer Systeme. Das System umfasst modulare Anwendungen für die Architekturplanung, das Detail-Engineering, das physikalische Layout, die Bauraumoptimierung (MCAD) sowie die Aufbereitung für die Fertigung. CR-8000 bietet eine konsistente Umgebung für das Design und die Verifizierung von Single- und Multi-Board-Systemen, einschließlich Chip-Scale-Packaging (CSP), Multi-Chip-Modulen und System-in-Package-Technologien (SiP). CR-8000 ist die einzige PCB-Design-Lösung mit integrierten Datenmanagement-Funktionen für ein umfassendes Bibliotheks-, Modul-, Konfigurations- und Release-Management. Durch den Einsatz modernster Software- und Hardware-Beschleunigung kann CR-8000 auch die umfangreichsten Designs problemlos verarbeiten.

  • Software Testversionen
Juli 15, 2021
Evaluierungsanfrage: PCB / IC Design Software CR-8000

CR-8000 ist eine Suite von Anwendungen, die den gesamten Zyklus des PCB-Engineerings abdecken: von der Architekturplanung über das Engineering auf Systemebene und die Optimierung bis hin zur physikalischen Implementierung in 2D/3D und der Datenaufbereitung für die Fertigung. CR-8000 umfasst die Module Design Force und Design Gateway sowie weitere spezifische Module.

Jetzt Anmelden
Evalierungsanfrage
  • Products
Juli 14, 2021
CR-8000 Release 2021 - Neue Funktionen

Version 2021 von CR-8000 bietet mehr als 150 Verbesserungen in der gesamten Software-Suite, angefangen bei der Architekturplanung, über den Aufbau und die Verifikation von Systemschaltplänen, 3D-Multi-Board- und Advanced-Packaging-Layout bis hin zur gezielten Aufbereitung von Fertigungsausgaben

Read now
  • Blog
Juni 03, 2021
Ist das 3D Elektronik Design auf der Höhe der Zeit?

Viele Jahre lang war das Layout einer Leiterplatte in 2D für die meisten Mainstream-Technologien ausreichend. Heute stehen Produktentwickler im Elektronikbereich jedoch vor neuen Herausforderungen, ausgelöst durch Megatrends wie beispielsweise das Internet of Things. Können die heutigen CAD-Tools also die neuen Anforderungen erfüllen und die Vorteile der neuen Technologien ausschöpfen?

Read now
  • Blog
Mai 20, 2021
Zuken nimmt an Förderprojekt progressivKI für neue Fahrzeug- und Systemtechnologien teil

Zuken nimmt an Förderprojekt progressivKI im BMWI Schwerpunkt „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ teil – Erforschung eines KI gestützten Entwurfs sicherer Elektroniksysteme.

Read now