IP-Schutz für ECAD-Bibliotheken und PCB-Designs

On-Demand Webinar

Der Diebstahl geistigen Eigentums (IP) ist eine ständige Gefahr für Unternehmen, die Ihre Produkte von Anbietern von Electronic Manufacturing Services (EMS) fertigen lassen. Die Zunahme von IP-Diebstahl wird durch die gängige Praxis vieler Herstller (OEMs) begünstigt, vollständige und detaillierte Designinformationen in elektronischer Form an Fertigungsdienstleister weiterzugeben. Viele Unternehmen begegnen diesem Problem, indem sie Informationen manuell filtern, partitionieren und löschen, um ihre IP zu schützen. Dies kann enorm viel Zeit in Anspruch nehmen.

Eine neue Generation von ECAD-Software (Electronic Computer Aided Design) hilft beim Schutz des geistigen Eigentums, indem sie es den Benutzern ermöglicht, zu steuern, welche Art von Informationen mit Dienstleistern und Partnern geteilt werden. Durch die automatische Durchsetzung von Best Practices in der IP-Kontrolle können Unternehmen sicher sein, dass jeder Lieferant nur die Informationen erhält, die er für seine Arbeit unbedingt benötigt.

Inhalt – in englischer Sprache:

  • Wie kann man den Zeitaufwand für die Aufbereitung von Informationen zum Schutz des geistigen Eigentums deutlich reduzieren?
  • So schützen Sie Ihr Produkt vor Reverse Engineering
  • Verwendung von Berechtigungskontrollen zur automatischen Verwaltung von IPs
  • So stellen Sie sicher, dass Ihr Dienstleister nur die spezifischen Informationen erhält, die er für seine Arbeit benötigt.

Zielgruppe:

  • Technische Leiter
  • IT-Manager
  • Konstrukteure und Entwickler
  • PCB-Designer
  • Bibliotheksverwalter

Zum Webinar

Bitte füllen Sie das Formular aus. Sie erhalten dann von uns eine E-Mail mit einem Link zum Anschauen dieses Webinars