Zuken forciert den Ausbau des Model Based Systems Engineering Geschäfts

Ausbau der Kompetenz in der MBSE Anwendungsentwicklung als Grundlage für eine künftige Marktexpansion

München, 29. September 2021 – Zuken Inc. (Yokohama, Japan) hat heute die Gründung einer neuen Abteilung für Prozessinnovation in Japan bekannt gegeben. Gleichzeitig wurde in den Vereinigten Staaten mit Enrique Krajmalnik ein neuer COO des Zuken Tochterunternehmens Zuken Vitech Inc. eingesetzt, dessen Aufgabe es ist, Kunden, die eine Umgestaltung ihres Produktentwicklungsprozesses durch die Einführung von modellbasiertem Systems Engineering (MBSE) planen, umfassende Unterstützung zu bieten.

„Im Zuge der zunehmenden Komplexität von Produkten beobachten wir bei unseren Kunden wie auch im gesamten Markt wir ein wachsendes Interesse für Lösungen zum Thema Digital Engineering“, sagte Jinya Katsube, President und COO von Zuken Inc. „Zuken sieht es als seine Verpflichtung an, seinen Kunden zukunftsweisende, innovative Lösungen bieten zu konnen. Unsere neu gegründete Abteilung Prozessinnovation wird zusammen mit unserem Tochterunternehmen Zuken Vitech alle Kunden unterstützen, die Herausforderungen diesem Gebiet des Digital Engineerings zu lösen.“

MBSE ist eine Methodik die in für die Beherrschung umfangreicher und komplexer Systeme in Branchen wie der Luft- und Raumfahrt oder der Automobilbranche fest etabliert ist und derzeit auf wachsendes Interesse in der produzierenden Industrie stößt. Viele Unternehmen sehen sich dabei nicht nur mit der Herausforderung der Einführung von MBSE konfrontiert, sondern auch in seiner Einbindung in einen durchgängig digitaliserten Entwicklungsprozess. Zuken ist bestens positioniert, um Lösungen sowohl für MBSE als auch für die Detailkonstruktion elektrischer und elektronischer Systeme anbieten zu können. Die Kombination beider Disziplinen ermöglicht Kunden eine bessere Produktdefinition und -kommunikation, die dazu beiträgt, Fehler zu vermeiden und Entscheidungen für alle Prozessbeteiligten transparent zu machen.

Die neue Abteilung für Prozessinnovationen ist als spezialisiertes Entwicklungsteam innerhalb des Zuken Geschäftsbereichs Technologie angesiedelt. Die Abteilung hat die Aufgabe, in Zusammenarbeit mit der Zuken Tochter Vitech die Entwicklung von Anwendungssoftware und Programmen auf der Basis des GENESYS Modellierungswerkzeugs voranzutreiben und Schnittstellen zu dem Produktportfolio von Zuken zu realisieren.

Zeitgleich mit der Eröffnung des neuen Geschäftsbereichs hat Zuken Enrique Krajmalnik zum Chief Operating Officer (COO) der US-amerikanischen Tochertfirma Zuken Vitech ernannt. Kramalnik kam im September 2020 von No Magic, Inc. zu Zuken USA. Der neue COO wird zusammen mit David Long, President of Zuken Vitech, den Ausbau der Aktivitäten von Zuken im Bereich MBSE in USA vorantreiben, einem Markt, der als führend im Einsatz der neuen Methodik gilt. Gleichzeitig wird er durch eine Koordination der Aktivitäten von Zuken in Japan und den Vereinigten Staaten die Produktplanung für einen globalen Markt verstärken.