Neuerungen in E³.series 2015

Version 2015 der E³.series Systemfamilie weist eine große Anzahl von Erweiterungen und Verbesserungen auf, die insbesondere Anwendern in den Bereichen Automotive und Transportation sowie Maschinen- und Anlagenbau zu Gute kommen.

E3.series

 

 

Allgemeine Verbesserungen

Automatische Generierung von Signalnamen

Wenn in einem Projekt ein neues Signal erstellt wird, kann der Signalname automatisch auf der Grundlage seiner Positionierung auf dem Arbeitsblatt und dem Raster sowie der Pin-Attribute generiert werden. Die automatische Generierung ist wahlweise an- und abschaltbar. Wenn sie abgeschaltet ist, wird der Signalbaum im aktuellen Farbsetting angezeigt.

Sortierung und Strukturierung von Varianten und Optionen

E3.series variant optionsDas Anlegen von Optionen- und Varianten gewinnt in vielen Bereichen der produzierenden Industrie zunehmend an Bedeutung. Um den wachsenden Anforderungen, vor allem in der Automobil- und Transportindustrie sowie dem Maschinen- und Anlagenbau gerecht zu werden, wurden E3.seres durch eine Reihe von Verwaltungsoptionen für Stromlaufplanvarianten erweitert.

Optionen können jetzt in auf- und absteigender Reihenfolge sortiert werden. Darüber hinaus wird die Gruppierung nach Optionspaketen und -konfigurationen unterstützt. Die Möglichkeit der Strukturierung des Varianten- und Optionen-Strukturbaums in Ordnern erlaubt das Zuweisen, Verschieben, Suchen und Strukturieren von Optionen je nach Einsatzzweck. 

 

 

Neuer Bemaßungsstandard

E3.series new dimension standardsBemaßungsvorgaben können jetzt in einer einzigen Referenz definiert werden, in der mehrere Abstände zusammengefasst sind. Die Bemaßung kann in einer Flucht erfolgen und ist beidseitig definierbar.

 

 

Drähte umhängen

E3.series core managementDie Drahtbelegung and Pins kann jetzt durch einfache Selektion von Ausgangs- und Ziel-Pins definiert und geändert werden. Dadurch wird eine erhebliche Zeiteinsparung möglich. Zusätzlich können die Verläufe einzelner Signale über Drag & Drop Funktionen manuell optimiert werden.

Verkabelungstabelle

Das Bearbeiten von Kabelverbindungen wird durch neue Verkabelungstabellen erheblich vereinfacht. Die Darstellung in Tabellenform hilft auch bei der Identifikation von nicht oder nur teilweise verkabelten Leitungen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, über die Tabelle zusätzliche Fertigungsinformationen zu vergeben. Dazu zählen:

  • Suchen mit Wildcards
  • Filtern in Spalten
  • Kabel auflegen / löschen
  • Adern tauschen
  • Gehe zu auf alle Objekte der Verbindung
  • Attribute ändern
  • Neue Spalten addieren
  • Verbindungen markieren, die nicht verkabelt werden

Zurück

Neues Schnittstellenmodul in E³.PLCBridge

E3.PLCBridge ermöglicht einen standardisierten Austausch und Abgleich von Informationen zwischen E3.series und verschiedenen SPS Programmierwerkzeugen. Ausgetauscht und aktualisiert werden können die eingesetzten Betriebsmittel, SPS-Adressen, Anmerkungen und I/O-Settings. Dadurch erhält der Entwickler einen Überblick über alle Änderungen, einen Vergleich zwischen Versionsständen und kann so entscheiden, welche Felder aktualisiert werden müssen.

Zurück

3D Schaltschrankkonstruktion mit E3.panel

3D Darstellung in E3.panel – neue Symbolleiste

Über eine neue Symbolleiste kann die Orientierung in 3D einfach umgestellt werden. Zur Auswahl stehen Ansichten von oben, von unten, von der Seite etc., sowie isometrische und diametrische Darstellungen

Ein- und Ausblenden von Objekten in 3D

E3.series transparencyObjekte können mit einem Mausklick transparent oder unsichtbar gesetzt werden um das Arbeiten in 3D zu erleichtern

  • Der aktuelle Zustand wird im Panel-Tree dargestellt
  • Transparente oder unsichtbare Objekte werden trotzdem für die Kollisionskontrolle berücksichtigt
  • In der obersten Ebene können die Befehle auf alle Objekte ausgeführt werden

Durch diese Funktionen wird das Arbeiten mit großen 3D-Baugruppen erheblich vereinfacht. So können zum Beispiel Schaltschrankwände oder Objekte ausgeblendet werden, die den Zugang für bestimmte Operationen erschweren. 

Ausleitung von 2D Fertigungszeichnungen in verschiedenen Ansichten

Aus Schaltschrankkonstruktionen, die mit E3.panel erstellt wurden, können 2D-Fertigungszeichnungen für verschiedene Ansichten ausgeleitet werden. Die 2D-Ableitung erfolgt dabei als intelligente Ansicht, d.h. alle Änderungen, die in der 2D-Ansicht gemacht werden, werden automatisch im 3D-Modell aktualisiert (und umgekehrt).

Vereinfachte Referenzierung in E³.panel

Referencing in E3.panelTextstellen ermöglichen die Referenzierung zwischen E3.schematic und E3.panel. Die Option “Reference to Panel“ zeigt alle Positionen, an denen ein Symbol dargestellt ist.

Zurück

Wichtige Neuerungen für Kunden in Automotive und Transportation

Vereinfachter Informationsaustausch mit Lieferanten

Die Integration zwischen E3.series und E3.HarnessAnalyzer wurde erweitert. E3.HarnessAnalyzer ist ein leistungsfähiges Werkzeug für die Darstellung und Analyse von Kabelsatzzeichnungen im Standard HCV Containerformat.

Die grafische Ansicht und das in verschiedenen Tabellen dokumentierte physikalische Datenmodell sind jetzt miteinander verknüpft. Auf diese Weise kann der gesamte Kabelbaum nach verschiedenen Kriterien analysiert werden. Dazu zählen Bündeldurchmesser, Kabelverlauf, verwendete Komponenten, Optionen, Gewicht und Kosten. 

E3.cable und E3.formboard – Neue Ansicht mit Anschlagteilen der Einzelpins

E3.series pin terminalsÜber „neue Ansicht erzeugen“ oder „auf Formboard platzieren“ kann bei der Einzelpindarstellung zusätzlich das Symbol des Anschlagteils ausgewählt werden. Wenn die Symbole des Anschlagteils unterschiedlich sind, kann nichts ausgewählt werden, sondern das Symbol des am Pin definierten Anschlagteils wird platziert. Nachdem die Anschlagteilsymbole so platziert wurden, werden die Symbole des Anschlagteils beim Austausch des Bauteils oder beim Aktualisieren im Projekt automatisch ausgetauscht. Falls gewünscht, werden die Attribute des Anschlagteils am Anschlagteilsymbol dargestellt.

Automatische Verdrahtung

Der E3.Wiring Diagram Generator generiert automatisch Stromlauf- und Verdrahtungspläne für Entwicklung, Service und After Sales. Durch ein verbessertes Routing wird der generierte Plan besser lesbar. So ist jetzt beim Routing-Raster der Abstand zwischen Verbindungen definierbar, die Entfernung bis zum ersten Richtungswechsel kann festgelegt werden und die Pinsortierung wurde durch die Möglichkeit der Vorgabe von Startpin und Zielpin verbessert.

Zurück

Erweitere Ausgaben für automatisierte Konfektionierung und Fertigung

Schaltschrank und Kabelbaumlayouts die mit E3.series erstellt werden, enthalten umfangreiche Informationen für eine automatisierte Fertigung und Konfektionierung. In E3.series 2015 wurden die Ausgaben für die Fertigung nochmals erweitert. So wurden Schnittstellen für Kabel-Konfektionierungsmaschinen (z.B. Komax) und Bohr- und Fräsmaschinen durch zusätzliche Informationen erweitert, die Ausgaben für automatische Bündelung, Beschriftung und Kabelend-Bearbeitung beinhalten (z.B. Teilabzug/Vollabzug, Krimpen, Ultraschallschweißen, Verzinnen)

Zurück