ZIW Deutschland 2020

Menu

Vortragsinhalte

E3.series - Whats New 2020

Joachim Frank, Managing Director, Zuken E3 GmbH

Joachim Frank gibt einen Überblick über Erfolge, Meilensteine und die weitere Roadmap der E3.series Produktfamilie.

Besonderer Schwerpunkt der Präsentation ist die Vorstellung von spezifischen Einsatzszenarien von E3.series im Bereich im Bereich Fertigungs- und Montageanbindung

E3 Multiuse Inside: Serverumzug, Sicherungskonzepte

Thomas Kretschmer, Teamleader Customer Support E3

In der Konfiguration E3.enterprise können mehrere Benutzer gleichzeitig an großen Projekten arbeiten, wobei alle Änderungen in Echtzeit für alle Benutzer sichtbar sind.

In dem Workshop E3 Multiuser Inside erfahren Sie, wie die Umgebung eingerichtet wird und wie die Benutzer- und Zugriffsverwaltung funktioniert.

Formula Student: Kabelbaumentwicklung mit E3.series

Dominik Magerle, Hochschule Esslingen

Der Rennstall Esslingen ist ein Team von über 50 Studierenden, die mit voller Begeisterung und Leidenschaft einen Rennwagen konstruieren, fertigen und testen.

Bei der Kabelbaumentwicklung des Fahrzeugs für die Saison 2020 setzt das Team E3.series sowohl für die Erstellung des Schaltplans, als auch für die Kabelsatzentwicklung ein.

Darüber hinaus wurde eine Reihe von eigenen Skripten für die Ausgabe von Stücklisten als Excel Tabellen sowie für die Varianten/Optionen- Umschaltung in Zusammenarbeit mit dem Sponsor M-H engineering entwickelt.

Automatisierungslösungen für die Schaltschrankfertigung

Achim Stirner, Product Manager, Zuken E3 GmbH

Der Schaltschrankbau bietet mit seinem hohen Anteil an manuellen Tätigkeiten ein erfolgversprechendes Potential für Effizienzsteigerungsmaßnahmen.

Wie diese Potenziale durch die gezielte Nutzung der Funktionalität von E3.series adressiert und in Zusammenarbeit mit Partnern in der Wertschöpfungskette genutzt werden können, zeigt die Präsentation von Achim Stirner.

Themenschwerpunkte: Schnittstellen zu Klemmenkonfiguratoren, Ausgabe von Verdrahtungslisten und Datenpaketen für Kabelkonfektionier-Automaten, digital geführte Verdrahung und digitale Endabnahme.

E3 Global Support

Anja Hirschel, Customer Service Engineer

Walter Juninger, Manager Customer Service

In dem Workshop erfahren Anwender von E3.series wie Sie die Möglichkeiten des Zuken Global Service Systems ZGS optimal nutzen können.

Neben Hinweisen zur täglichen Nutzung erhalten Sie erweitertes Adminstratorwissen, z.B. wie als Konzernaccounts verbundene einzelne Firmenaccounts die Zusammenarbeit standortübergreifend optimal gestaltet werden kann.

Anbindung an die MCAD-Prozesskette mit E3.3DTransformer

Reinhold Blank, Business Director Automotive & Development

Das mechanische Modell bestimmt in vielen Fällen die Platzierung und Verdrahtung des elektrischen Designs und wird mit Systemen wie Dassault Systemes CATIA/SolidWorks, Siemens NX, PTC Creo, Inventor usw. erstellt.

Zuken’s E3.3DTransformer ist in der Lage, die verschiedenen MCAD-3D-Formate zu lesen und die Kabelbaum-relevanten Artefakte zu extrahieren. Eine vollständige Visualisierung in 3D sowie leistungsfähige Überprüfungs- und Heilungsfunktionen stellen die Konsistenz von elektrischem und mechanischem Design sicher und tragen dazu zur Realisierung einer durchgängigen prozesskette bei.

Aufbereitung von Kabelsatzdaten für Fertigung und Montage

Uwe Schütz, Application Engineer

Zuken Japan legt mit E3.formboard Advanced den Grundstein für eine Reihe neuer Produkte zur Kabelbaumentwicklung in der Automobilindustrie.

Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Bereitstellung aller relevanten Daten für Kabelbaumfertigung und -montage. Kosten- und Gewichtskalkulationen gehören ebenso zum Funktionsumfang wie Montageanweisungen, regelbasierte Teileauswahl und vieles mehr.

Uwe Schütz hat sich das Werkzeug angesehen und gibt einen Überblick über Funktionen und Einsatzgebiete.

Details

Dauer: 05. Mai -13:00 – 06. Mai – 16:30
Location: Darmstadt, Deutschland
E-mail: ursula.necknig@de.zuken.com