Best Practices für den Umgang mit temporären Bauteilen

On-Demand-Webinar

Temporäre Bauteile, die als Platzhalter für zertifizierte Bauteile verwendet werden, sind eine Realität im heutigen schnelllebigen Designprozess. Die größte Herausforderung bei dieser Praxis besteht darin, sicherzustellen, dass vor der Freigabe des Designs ALLE Komponenten validiert sind und alle verbleibenden temporären Teile erfolgreich bereinigt oder in ein zugelassenes Teil umgewandelt wurden.

In unserem Webinar vermitteln wir Ihnen Best Practices für die Verwendung und Verwaltung temporärer Teile in einem Konstruktionsprozess. Erleben Sie eine Live-Demonstration mit einem Konstruktionsdatenmanagementsystem und erfahren Sie, wie Sie verhindern können, dass ein temporäres Teil durch den Freigabeprozess und in die Fertigung rutscht.

Inhalt – in englischer Sprache:

  • Best Practice-Empfehlungen zur Kontrolle der Verwendung von temporären oder Quick-Turn-Teilen
  • Das Risiko der Freigabe eines Designs mit nicht freigegebenen Teilen ausschließen.
  • Die Bedeutung der Kontrolle des Releasestatus aller Komponenten während des Konstruktionsprozesses.
  • Wie ein Design Data Management System die Erstellung und Freigabe von CAD-Bibliothekselementen steuern kann.
  • Wie man einen Genehmigungsprozess für das Designdatenmanagement verwendet, um den Teilestatus zu verwalten.

Ziegruppe:

  • Ingenieure
  • Technische Leiter
  • Projekt- und Programmmanager
  • Designer
  • Komponenten-Ingenieure
  • Bibliotheksverwalter

Zum Webinar

Bitte füllen Sie das Formular aus. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit einem Link zum Anschauen dieses Webinars