Neue Funktionen in CR-8000 2015.1

CR-8000 2015.1
Realistische 3D-Bauteildarstellungen verbessern die Ergebnisse von 3D Abstands- und Kollisionsprüfungen

CR-8000, die derzeit einzige produktzentrische PCB-Entwicklungsumgebung, wurde für die Entwicklung und Implementierung neuester Baugruppentechnologien konzipiert. Die neue Version 2015.1 unterstützt Kollisionsprüfungen mit realistischen 3D-Gehäuseformen und ermöglicht dadurch eine weiter verbesserte Bauraumnutzung für hochkompakte Gehäuseformate, insbesondere im Bereich Consumer Elektronik.

Darüber hinaus können in dem neuen Release Lagenaufbauinformationen direkt zwischen der 3D-Layoutapplikation CR-8000 Design Force und der Analyseumgebung Speedstack von Polar Instruments ausgetauscht werden. Dadurch kann der Lagenaufbau von Multi-Layer Designs optimiert werden.

CR-8000 ist die Komplettlösung für alle Anforderungen – von der Systementwicklung bis zur Implementierung als Single- oder Multi-Board Design. Ergänzend zu den nachfolgend aufgeführten Leistungsmerkmalen sind weitere Informationen in den Product Release Notes verfügbar.

Abstands- und Kollisionsprüfung mit realistischen Bauteildarstellungen

 CR-8000 2015.1
Bauformen können individuell oder kollektiv zugewiesen werden.

Präzisere Abstands- und Kollisionsprüfung durch realistische Bauteildarstellung in 3D. Die realistische 3D-Darstellung kann sowohl für die Ermittlung einer optimierten der Leiterbahnführung, als auch für und Abstands- und Kollisionsprüfungen genutzt werden. Diese bieten eine höhere Genauigkeit als bislang verwendete „Boundary Box“ Darstellungen:

  • Abstands- und Gehäuseprüfung für Multiboard-Designs
  • Individuelle oder kollektive Zuweisung von Gehäuseformen
  • Verifikation auf Produktebene
  • Unterstützung aller wichtigen CAD-Formate, z.B. STEP, CATIA, Creo, NX, SolidWorks, Parasolid und ACIS.

Vorteile

  • Verringertes Risiko von Nacharbeiten im Fertigungsstadium
  • Bessere Abstimmung von Elektrik- und Mechanik-Entwicklung durch verbesserten Informationsfluss

Zurück

Optimierung des Lagenaufbaus

CR-8000 2015.1
Austausch und Abgleich von Lagenaufbau-Informationen können zwischen CR-8000 Design Force und dem Analysewerkzeug Speedstack von Polar Instruments

Lagenaufbau-Informationen können jetzt von CR-8000 Design Force an die Analyseumgebung Speedstack von Polar Instruments direkt übergeben werden. Ebenso können Analyseergebnisse von Speedstack an Design-Force rückübertragen werden. Über Speedstack stehen genaue und aktuelle Informationen von Materialherstellern und Leiterplattenherstellern zu Verfügung.

Vorteile

  • Optimierung des Lagenaufbaus
  • Zugriff auf aktuelle Dielektrizitätszahlen verschiedener Substrat-Materialien und Hersteller
  • Besserer Abgleich von Fertigung und Konstruktion ohne manuelle Datenübergabe und Datenprüfung

Zurück

CR-8000 2015.1
Leiterbahnen mit unterschiedlicher Breite können in CR-8000 2015.1 über Bögen elegant miteinander verbunden werden. Der Verlauf der Bögen kann unter Berücksichtigung von Signalintegritäts- und Fertigungsanforderungen individuell definiert werden.

 

Allgemeine Verbesserungen

Verbesserte Bearbeitung von Designs 

Leiterbahnen mit unterschiedlicher Breite können über Bögen elegant miteinander verbunden werden. Der Verlauf der Bögen kann unter Berücksichtigung von Signalintegritäts- und Fertigungsanforderungen individuell definiert werden. 

Neue Routing-Funktionen

Erweiterte Vorgaben für Leiterbahnen:

  • Beim Routing mit der Funktion Track/Route Differential Pair/Bundle Route wird die Leiterbahnstärke automatisch auf den für einen definierten Bereich festgelegten Wert angepasst
  • Dies ermöglicht genauere und besser kontrollierbare Entflechtungsergebnisse mit verbesserten Signal-Integritäts-Charakteristika

CR-8000 2015.1
Leiterbahnen mit unterschiedlicher Breite können in CR-8000 2015.1 über Bögen elegant miteinander verbunden werden. Der Verlauf der Bögen kann unter Berücksichtigung von Signalintegritäts- und Fertigungsanforderungen individuell definiert werden.

Allgemeine Handhabung

  • Vollständige Dateipfade werden jetzt in [Recent Files] dargestellt. Die Anzahl der in [Recent Files] angezeigten Dateien kann vom Anwender eingestellt werden
  • Verbesserte Bedienbarkeit von Area Fill Editing
    • Die Bearbeitung von Bereichsfüllungen kann jetzt per Doppelklick auf den Bereich gestartet werden. Befehle können einfach und mit weniger Mausbewegungen gewechselt werden

Signal Integrity Analyse

  • Wellenverläufe im Waveform-Viewer können in einer Bilddatei in den Formaten bmp/png/jpg ausgegeben werden. Das steigert die Effizienz der die Dokumentation von Signalverläufen für Design Reviews
  • Verbesserter Board List Prozessor
    • Neuer Listengenerator und erweiterte Ausgabeformate .
    • Erweiterte Auswahl von in der Board List erfassbaren Informationen

Zurück