DFM Elements

DFM Elements Die Generierung von exakten Fertigungsdaten ist entscheidend für das schnelle Erreichen der Marktreife und die Sicherstellung einer hohen Produktqualität. Die DFM-Tools von Zuken ermöglichen Fertigungs-Audits und die Ausgabe von Fertigungsdaten und stellen so sicher, dass Boards von Anfang an korrekt gefertigt werden. Dabei werden modernste Fertigungstechnologien unterstützt, wie z. B. HDI, Aufbau- oder Embedded-Bauteile.

DFM Elements wurde speziell für die Erstellung von Fertigungs- und Montagezeichnungen, die Fertigungsprüfung, die Ausgabe von CAM-Daten und die Nutzenerstellung entwickelt. Die Benutzeroberfläche von DFM Elements ähnelt der von Design Force, sodass alle Funktionen auf gewohnte Weise ausgeführt werden können.

DFM Elements unterstützt sowohl Layout- als auch Fertigungsdaten, sodass sich Fertigungskenndaten problemlos in bestehende Designs einbinden lassen. Während der Fertigungsvorbereitung können nicht leitfähige Strukturen hinzugefügt werden. Die Datenbank mit den Fertigungsregeln wird während des gesamten Prozesses in Echtzeit geprüft.

Erstellung und Verwaltung von Fertigungs- und Montagezeichnungen

Formate, Text und Bemaßungen lassen sich mit den verschiedenen Zeichnungsfunktionen von DFM Elements einfach verwalten. Dazu zählen auch Funktionen für die bereichsabhängige Skalierung und die Erstellung von Bohrplänen. Mit der bereichsabhängigen Skalierung kann eine rechteckige oder kreisförmige skalierte Form erstellt werden. Dabei lässt sich der Maßstab vergrößern oder verkleinern. Ein Bohrplan erfasst im Handumdrehen alle Daten zu sämtlichen Bohrungen von Board oder Nutzen – einschließlich Bohrungen in Child-Boards oder -Nutzen und Grandchild-Boards.

Fertigungsprüfung

DFM Elements beinhaltet einen Client für erweiterte Design Rule Checks für die Fertigungseignung (ADM), der Fertigungsprüfungen ermöglicht und sowohl teilweise als auch vollständige Design-Audits unterstützt. Die Prüfungen können lokal vom Desktop-PC oder auch über einen speziellen ADM-Prüfserver ausgeführt werden. Daten aus DFM Elements können nun in die Zuken-Lösung CR-8000 DFM Center eingelesen werden, um erweiterte Fertigungsprüfungen durchzuführen.

CAM-Ausgabeformate

Ausgabeformate für Gerber (RS-274D und RS-274X), Bohren (Excellon2, G81, Hitachi), DXF, ODB++ und IPC-2581. DFM Elements nutzt dieselbe Datenbank wie die PCB-Software Design Force für die Leiterplattenentwicklung. Daher können die ausgegebenen CAM-Daten mit den Quelldaten verglichen werden, um zu prüfen, dass alle Informationen korrekt extrahiert wurden.

Erstellen und Verwalten von Nutzen

Die effiziente Erzeugung von Nutzen (Panels) wird durch leistungsfähige Funktionen unterstützt. Regeln werden während des Design-Prozesses fortlaufend geprüft, darunter Trägerabstände und die Abstände der Child-Leiterplatten zum Nutzen und zueinander. Einzelne, mehrere oder verschiedene Leiterplatten können zu einem Nutzen (Panel) zusammengefasst werden. Dabei können die einzelnen PCBs auch so gedreht werden, dass die Konsistenz von Kupfer über den gesamten Nutzen gewahrt wird. Die automatische Oberflächen-Generierung füllt den Nutzen mit einem Kupfernetz.