Neuheiten in CR-5000 R18

CR-5000 Revision 18 bietet eine Reihe von Erweiterungen für eine vereinfachte Bearbeitung und Handhabung für kürzere Bearbeitungszeiten und die Vermeidung von unnötigen Korrekturschleifen.

Vereinfachte Bearbeitung

  • Erweiterter Area Design Rule Check
  • Verbesserte Erzeugung von Equi-space Durchkontaktierungsmustern
  • Verbesserte Test-Punkt Prüfung
  • Erweiterte Area Design Rule Checks
  • Verbessertes Differenzialpaar-Rotuing und Checks
  • Verbessertes Verschieben von Leiterbahnen beim Differenzialpaar-Routing
  • Verbesserte OBD++ Ausgabe

Verbesserte Bedienbarkeit

  • Darstellung von Pin und Part Namen
  • Erweiterte LCBD Ausgabe
  • Verbesserte Lightning-Anbindung
  • DFM Center Prüfungen

Vereinfachte Bearbeitung

CR-5000 R18 DRC

Bohrungen eine Leiterbahn berühren oder unterbrechnen, werden vom Design Rule Check identifziert.

 CR-5000 R18 Equi-space Via Generation

Zusätzliche Arbeitsschritte zum Löschen von Durchkontaktierungen, die sich mit einem Bauteil-Terminal oder einer bereits vorhandenen Durchkontaktierung überschneiden, sind nicht mehr erforderlich.

 CR-5000 R18 Test

Effizienteres Setzen von Testpunkten

 CR-5000 R18 Differential Pair Routing & Checks

Bogenförmige Segmente oder Kreisbögen mit einem gemeinsamen Mittelpunkt werden so erstellt, dass der erforderliche Leiterbahnabstand gewählt bleibt

Erweiterter Area Design Rule Check

Pad Stacks ohne ausreichende Kupferummantelung und überlagernde Entflechtungsmuster innerhalb eines Netzes können identifiziert werden.

Verbesserte Erzeugung von Equi-space Durchkontaktierungsmustern

Durchkontaktierungen, bei denen der erforderliche Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, werden nicht mehr automatisch erzeugt. Dies ermöglicht eine effizientere Erstellung von Versorgungslagen.

Verbesserte Test-Punkt Prüfung

Testpunkte in Netzen, in denen die Anzahl der zulässigen Testpunkte auf null gesetzt wurde, werden von den Design Rule Checks erkannt.

Erweiterte Area Design Rule Checks

Ein neuer Bearbeitungsmodus im Area Design Rule Check bietet die Option überlagernde Durchkontaktierungen, die keinem Stack zugeordnet sind, zu erkennen.

Verbessertes Differenzialpaar-Rotuing und Checks

Kurvenförmige Verläufe von Differentialpaar-Verbindungen können jetzt für alle Verbindungen gleichzeitig generiert werden. Ein zusätzliches Spezifizieren, Löschen oder Zuweisen von Verrundungsmaßen im Edit Line Befehl entfällt.

Kreisbögen werden bei der Berechnung von Abständen und Parallelverläufen beim Differenzialpaar-Routing miteinbezogen.

Verbessertes Verschieben von Leiterbahnen beim Differenzialpaar-Routing

Die Mittellinie von Differenzialpaar-Leiterbahnverläufen kann einem Fangraster (grid) zugeordnet werden

Verbesserte OBD++ Ausgabe

  • Anwenderdefinierte Attribute, die einem Teil einer Komponente zugewiesen wurden, können über ODB++ ausgegeben werden.
  • Die Ausgabereihenfolge von Bohrungslagen kann spezifiziert werden.
  • MISC-Lagen, die von der Ausgabe ausgeschlossen wurden, werden nicht mehr generiert.

Verbesserte Bedienbarkeit

Darstellung von Pin und Part Namen

Pin- und Part-Namen können in der gleichen Weise wie Pin-Nummern permanent dargestellt werden. Dadurch ist es einfacher zu erkennen, welches Signal auf welchem Pin liegt, was vor allem beim Review von Komponenten mit sehr vielen Pings (wie z.B. PGAs) sehr hilfreich, da hier Pinbelegungen häufig getauscht werden. Da der Cursor zur Belegung nicht gesondert auf den jeweiligen Pins platziert werden muss, wird die Bearbeitung deutlich effizienter.

Erweiterte LCBD Ausgabe

 CR-5000 R18

Design Rule Checks mit größerer Detailtiefe durch separate Prüfung von Abstandswerten (gleiches Netz, verschiedene Netze).

Bei der Übergabe der Pinzuweisung an LCBD haben anwenderdefinierte Attribute eines Bauteils mit vordefinierter Pin-Zuweisung Vorrang vor anwenderdefinierten Pin-Attributen. Dies ermöglicht eine größere Flexibilität bei der Design-Verifikation.

Verbesserte Lightning-Anbindung

Simulationen, die auf elec_type oder enetSeries eines Bauteils auf einer Schaltung zugreifen, können jetzt auch Bauteilvarianten berücksichtigen.

DFM Center Prüfungen

Die Prüfabläufe wurde um Clearance(same net) and Clearance(different net) erweitert. Dadurch können separate Prüfungen für Abstandwerte innerhalb des gleichen Netzes und für Abstandswerte in verschiedenen Netzen durchgeführt werden.