Neuerungen in CADSTAR 16

CADSTAR 16Die aktuelle Version von CADSTAR enthält zahlreiche Verbesserungen und neue Funktionen für eine höhere Design-Effizienz. Dazu zählen verbesserte Funktionen für die Gruppenbearbeitung und das Routing sowie andere Optimierungen, die die Anforderungen an moderne Highspeed-Designs erfüllen.

Der Design Editor von CADSTAR unterstützt jetzt das Bearbeiten von Elementen innerhalb einer Gruppe, bietet eine flexiblere Konturerstellung und verfügt über ein neues Handwerkzeug zum Verschieben des Fensterinhalts durch Ziehen der Maus.

Das Verschieben-Werkzeug im P.R.Editor für Activ-45 wurde durch die Pusher- und Spring-Back-Technologie für das Verschieben von Durchkontaktierungen erweitert. Des Weiteren unterstützt die Verlängerungsfunktion jetzt auch einzelne Pinpaare.

  • Flexible Konturenerstellung: Die Funktion zur Erstellung von Konturen im Design Editor ist nun noch flexibler und einfacher zu bedienen.
  • Gruppenelemente bearbeiten: Elemente in einer Gruppe im Design Editor können jetzt ausgewählt und bearbeitet werden, ohne die Gruppierung aufzuheben.
  • Verbindungen durch Ziehen hinzufügen: Beim Arbeiten mit Schaltplänen im Design Editor kann eine Verbindung durch Ziehen eines Pinsymbols erzeugt werden – ähnlich wie dies beim Ziehen und Verschieben von Elementen der Fall ist.
  • Design-Rule-Überschreitungen mit tatsächlichen Werten: Berichte für Design-Rule-Checks im Design Editor geben die tatsächlichen Abstände und nicht die Design-Rule-Abstände für einen bestimmten Fehler an.
  • Neuer Name: Für Bauteil-Footprint-Pads steht jetzt das Namensattribut „PCB Only Pad“ zur Verfügung.
  • Verschieben von Bildschirminhalten: Das neue Handwerkzeug ermöglicht das Verschieben der Anzeige durch Ziehen mit der Maus. Dazu muss nur die mittlere Maustaste gedrückt gehalten und die Maus in die gewünschte Richtung gezogen werden, wie man es von Acrobat Reader und vielen anderen Grafiktools kennt.
  • Suche mit neuen Befehlen: Bei der Suche im Design Editor kann jetzt der Befehl „Jump To Selected Item“ verwendet werden. Dabei stehen die Optionen First, Previous, Next und Last choices zur Verfügung. So wird die Navigation für Schaltplanelemente vereinfacht, die sich auf mehreren Blättern befinden.
  • Neuer Filter für PDF-Ausgabe: Print to PDF wurde optimiert und enthält jetzt einen Attributfilter, mit dem Anwender steuern können, welche Attribute in den Tooltips von PDF-Dateien angezeigt werden sollen, die im Design Editor generiert werden.
  • Freischwebend statt modal: Der Dialog Layer Setting im P.R. Editor ist ein freischwebendes und nicht modales Fenster.
  • Verbesserungen bei Activ-45 und Längenanpassung: Das Verschieben-Werkzeug im P.R.Editor für Activ-45 wurde durch die Pusher- und Spring-Back-Technologie für das Verschieben von Durchkontaktierungen erweitert.
  • Verlängerungen aufheben: Im Routing-Menü von P.R.Editor wurde eine Funktion zum Aufheben der Verlängerung hinzugefügt. Anwender können nun alle Verlängerungsmuster für ausgewählte Teilnetze entfernen.
  • Erweiterte Frequenzbereiche: Der Frequenzbereich für Power-Integrity-Analysen wurde von 10 MHz–1 GHz auf 100 kHz–10 GHz erweitert.

Flexible Konturerstellung

CADSTAR 16 Shape Creation
 Flexiblere Konturerstellung

Die Funktion zur Erstellung von Konturen im Design Editor ist nun noch flexibler und einfacher zu bedienen. Entwickler können jetzt folgende Werte angeben:

  • Radius beim Hinzufügen von Kreisen oder bei der Bearbeitung von Bögen
  • Breite und Höhe beim Hinzufügen von Rechtecken
  • Genaue Koordinaten beim Hinzufügen von Vielecken oder Linienzügen

    Direktes Hinzufügen von Bögen bei der Erstellung von Vielecken oder Linienzügen

Zurück

Bearbeiten von Gruppenelementen

CADSTAR Modify Group
Elemente in einer Gruppe können ohne vorheriges Aufheben der Gruppierung im Design Editor ausgewählt und bearbeitet werden.

Elemente in einer Gruppe im Design Editor können jetzt ausgewählt und bearbeitet werden, ohne die Gruppierung aufzuheben. Die Gruppe wird per Mausklick ausgewählt, anschließend folgen die Elemente innerhalb und ggf. außerhalb der Gruppe und dann werden die Elemente bearbeitet.

  

 

Zurück

Hinzufügen von Verbindungen durch Ziehen mit der Maus

CADSTAR 16 - Drag to add connection
Ziehen von Pinsymbolen zum Hinzufügen einer Verbindung

Beim Arbeiten mit Schaltplänen im Design Editor kann eine Verbindung durch Ziehen eines Pinsymbols erzeugt werden – ähnlich wie dies beim Ziehen und Verschieben von Elementen der Fall ist. Außerdem können Verbindungen von Anschlusspunkten, Danglern, Blockklemmen, Blockformen, Bussen und Verbindungen durch Ziehen und gleichzeitiges Gedrückthalten der Strg-Taste hinzugefügt werden.

 

Zurück

Tatsächliche Werte in Design-Rule-Fehlerliste

CADSTAR Design Rule Error List
Anzeige von Regelwert und tatsächlichem Wert für Fehler

Berichte für Design-Rule-Checks im Design Editor geben die tatsächlichen Abstände und nicht die Design-Rule-Abstände für einen bestimmten Fehler an. Die entsprechende Design-Regel enthält einen aktiven Link im Zuweisungsdialog, der einen schnellen und einfachen Zugriff ermöglicht. 

 

Zurück

Namensattribut für PCB-Pads

CADSTAR 16 PCB Only Pad 
Neues Attribut „PCB Only Pad“

Für Bauteil-Footprint-Pads steht jetzt das Namensattribut „PCB Only Pad“ zur Verfügung. Es kennzeichnet mechanische Pads, die nur in der Leiterplatte erscheinen. So soll vermieden werden, dass diese Pads bei Änderungsaufträgen und bei der Back-Annotation verändert werden. Diese Pads müssen jetzt nicht mehr zur Ausschlussdatei hinzugefügt werden. PCB Only Pads werden im Bauteileditor verwaltet.

 

 

 

 

 

Zurück

Hand-Werkzeug für einfaches Schwenken

CADSTAR PCB Only Pads 
Einfaches Verschieben des Fensterinhalts durch Ziehen mit der Maus

Das neue Hand-Werkzeug ermöglicht das Verschieben der Anzeige durch Ziehen mit der Maus. Dazu muss nur die mittlere Maustaste gedrückt gehalten und die Maus in die gewünschte Richtung gezogen werden, wie man es von Acrobat Reader und vielen anderen Grafiktools kennt. Diese Funktion wird im Design Editor, Embedded Router und im Library Editor unterstützt. Das Hand-Werkzeug unterstützt das Verschieben der Anzeige während der Befehlsausführung, z. B. beim Verschieben von Bauteilen.

 

 

 

 

 

Zurück

Suche nach „Jump to Selected Item“ oder „Net List filter“

Bei der Suche im Design Editor kann jetzt der Befehl „Jump To Selected Item“ verwendet werden. Dabei stehen die Optionen First, Previous, Next und Last choices zur Verfügung. So wird die Navigation für Schaltplanelemente vereinfacht, die sich auf mehreren Blättern befinden. Der Filter Net List in der Registerkarte By Net beinhaltet Net Route Codes, Net Classes und Spacing Classes, damit diese Elemente als Filter verwendet werden können, ohne deren Namen einzugeben. Außerdem entfällt im Suchdialog die Suche nach Design-Namen.

Zurück

Attributfilter für PDF-Ausgabe

CADSTDAR 16 PDF output attribute filter
Attributfilter für PDF-Ausgabe

Print to PDF wurde optimiert und enthält jetzt einen Attributfilter, mit dem Anwender steuern können, welche Attribute in den Tooltips von PDF-Dateien angezeigt werden sollen, die im Design Editor generiert werden.

 

 

 

 

 

Zurück

Layer Setting im P.R.Editor: freischwebend und nicht modal

CADSTAR 16 Layer Setting
 Dialog Layer Setting: freischwebend und nicht modal

Der Dialog Layer Setting im P.R. Editor ist ein freischwebendes und nicht modales Fenster. Mithilfe dieses Dialogs kann die aktuelle, aktive oder angezeigte Lage einfach aktualisiert werden.

 

 

 

 

 

Zurück

Optimiert: Activ-45 und Längenanpassung

Das Verschieben-Werkzeug im P.R.Editor für Activ-45 wurde durch die Pusher- und Spring-Back-Technologie für das Verschieben von Durchkontaktierungen erweitert. Dieses Verschieben ist ähnlich wie beim Activ-45-Routing. Mit der automatischen Activ-45-Längenanpassung können vorhandene Verlängerungsblöcke beim Routing und Verschieben mit Activ-45 automatisch angepasst werden. Es stehen vier Einstellungen für die Längenanpassung zur Verfügung: Off, Continuous, Click und End. 

Zurück

Pinpaar-basierte Verlängerung

Die Verlängerungsfunktion im P.R.Editor bearbeitet jetzt auch einzelne Pinpaare. Dieses Verfahren liefert bessere Ergebnisse bei der Verlängerung, da Constraints für Laufzeitdifferenzen und überlappende Constraints besser aufgelöst werden.

Zurück

Verlängerung aufheben

Im Routing-Menü von P.R.Editor wurde eine Funktion zum Aufheben der Verlängerung hinzugefügt. Anwender können nun alle Verlängerungsmuster für ausgewählte Netzteile entfernen. Dazu muss lediglich ein Teil eines Verlängerungsblocks ausgewählt werden.

Zurück

Verlängerungen aufheben (unlenthen) 

 CADSTAR Unlengthen Command
New unlengthen command

Mit einem neuen “unlengthen” Befehl können Leiterbahnverlängerungen von ausgewählten Netzsegmenten entfernt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurück

Erweiterte Frequenzbereiche für Analysen

CADSTAR S-Parameter
Erweiterter Frequenzbereich für S-Parameter

Der Frequenzbereich für Power-Integrity-Analysen wurde von 10 MHz–1 GHz auf 100 kHz–10 GHz erweitert. Der Anwender kann die Frequenz selbst festlegen und so die Simulation ganz leicht ausgleichen. Analyse-Plots können entweder linear oder logarithmisch erstellt werden, um die Simulationsergebnisse über einen deutlich größeren Frequenzbereich darzustellen. Der Frequenzbereich für S-Parameter von Signalintegritätssimulationen wurde auf 15 GHz erweitert.

 

 

 Zurück

Eine detailliertere Beschreibung der neuen Funktionen von CADSTAR 16 finden Sie in der Softwaredokumentation unter CADSTAR 16 –Die neuen Funktionen.