Neuerungen in CADSTAR 15

CADSTAR 15CADSTAR-Anwender können durch neue Funktionen in CADSTAR 15 produktiver arbeiten.

Um die Implementierung von Highspeed-Schnittstellen zu vereinfachen, unterstützt P.R.Editor von CADSTAR jetzt das Routing mit Impedanzausgleich. Mit dieser Methode können Entwickler das Routing nach JEDEC-Standards vornehmen und DDR3-Leistungsvorgaben erfüllen. Zu den neuen Funktionen von Power Integrity Advance zählen einstellbare Raster für die Analyse von Gleichtaktspannungsabfällen auf den Versorgungsnetzen, optimierte Entstörkondensator-Analysen und eine gemeinsame Benutzerschnittstelle zur Anzeige von Ergebnissen in allen Signal- und Power-Integrity-Analysetools.

Für die Anwender ist der moderne Look der Oberfläche mit der bekannten Multifunktionsleiste besonders ansprechend.

  • Nicht-modale Attribut-Dialoge – Das neue Dialogfenster für Objektattribute vereint die Funktionen der verschiedenen Eigenschaftsfenster und ermöglicht Anwendern die Anzeige und Bearbeitung von Daten in der aktuellen Design-Auswahl.
  • Neue Multifunktionsleiste – Die Multifunktionsleiste von CADSTAR 15 präsentiert sich in modernem Look.
  • HTML-Reports – Alle in Design Editor vordefinierten Reports unterstützen ein neues, aktives HTML-Format mit Objekt-Hyperlinks auf der Design-Oberfläche.
  • Routing mit Impedanzausgleich – Für Benutzer, die mit Highspeed-Routing arbeiten, unterstützt der CADSTAR Place & Route Editor (P.R.Editor) jetzt das Routing mit Impedanzausgleich (Impedance Balanced Routing, IBR). Erhältlich im XR-5000-HS-Paket.
  • Neues Modell für Übertragungsstrecken – Das neue Übertragungsstreckenmodell des Time-Domain-Signal-Integrity-Simulator-Kerns unterstützt ein neues Verlustleitungsmodell.
  • Verbesserte Augendiagramme – Die verbesserten Augendiagramme beinhalten eine automatische Messung der Augenhöhe und -breite sowie Setup und Hold.
  • Neuer Field Solver – Der neue Field Solver unterstützt nicht nur Trapeze, sondern auch allgemeinere Formen wie Kreise oder Dreiecke.
  • Update von Power Integrity Advance – Power Integrity Advance verfügt jetzt über neue Funktionen wie einstellbare Raster für Gleichtakt-Spannungspläne usw.

 

Nicht-modale Attribut-Dialoge

Das neue Dialogfenster für Objektattribute vereint die Funktionen der verschiedenen Dialogfenster und ermöglicht Anwendern die Anzeige und Bearbeitung von Daten in der aktuellen Design-Auswahl. Das Fenster kann angedockt werden, freischwebend angezeigt oder automatisch ausgeblendet werden. So muss das Fenster nicht immer wieder geöffnet und geschlossen werden, wenn Eigenschaften von Elementen oder Formen angezeigt oder aktualisiert werden. Das sorgt für eine höhere Ergonomie, Effizienz und Benutzerfreundlichkeit.

Zurück

Neue Multifunktionsleiste

CADSTAR 15 präsentiert sich in modernem Look mit einer neuen Multifunktionsleiste. Eine übersichtliche Menüleiste sorgt für hohe Anwenderfreundlichkeit und logische Bedienung. Alle Multifunktionsleisten können einfach minimiert und maximiert werden. Die neue Oberfläche unterstützt außerdem einen benutzerspezifisch anpassbaren Schnellzugriff sowie Werkzeugleisten und Makros, die ebenfalls vom Anwender individualisiert werden können.

Zurück

HTML-Reports

Alle in Design Editor vordefinierten Reports unterstützen ein neues, aktives HTML-Format mit Objekt-Hyperlinks auf der Design Oberfläche.

Zurück

Routing mit Impedanzausgleich

Für Benutzer, die mit Highspeed-Routing arbeiten, unterstützt der CADSTAR Place & Route Editor (P.R.Editor) jetzt das Routing mit Impedanzausgleich (Impedance Balanced Routing, IBR). Die Funktion erfüllt die Routing-Anforderungen für DDR3-Speicher nach dem JEDEC-Standard für Single-Ended- und Differenzialnetze. Das reduziert die Signalreflexion, die durch unpassende Impedanzen an Verteilern für H-Tree- und andere verzweigte Topologien entstehen. Das Routing mit Impedanzausgleich wurde durch eine breitere Leitungsführung pro Layer mit Abstandskontrolle für Differenzialpaare auf Ebene der Anschlusspunktpaare erreicht. IBR unterstützt verschiedene Leitungsbreiten für Anschlusspunktpaare im Netz statt wie bisher nur eine Breite für das gesamte Netz. Das reduziert die Signalreflexionen, die durch unpassende Impedanzen an Verteilern entstehen. Neue Reports für Pin-Pair-Width und Differential-Pair-Spacing-Fehler sorgen dafür, dass das Routing den Constraints entspricht. IBR ist im XR5000-HS-Paket erhältlich.

Zurück

Neues Modell für Übertragungsstrecken

Der Time-Domain-Signal-Integrity-Simulator-Kern unterstützt ein neues Verlustleitungsmodell, das weder die Instabilität noch die Ungenauigkeit des sogenannten W-Modells aufweist, das in verschiedenen Simulationslösungen Standard ist.

Zurück

Verbesserte Augendiagramme

Für die effiziente Analyse moderner Hochleistungskanäle wie DDRx sind immer ausgereiftere Augendiagramm-Analysen unter Berücksichtigung von Basis- und Strobe-Signalen erforderlich. Die verbesserten Augendiagramme in CADSTAR 15 beinhalten eine automatische Messung der Augenhöhe und -breite sowie Setup und Hold.

Zurück

Neuer Field Solver

Der neue Field Solver von CADSTAR 15 eignet sich nicht nur für Trapeze, sondern auch für allgemeinere Formen wie Kreise oder Dreiecke. Er basiert auf der sogenannten Method of Moments (MoM) und ist schneller als die bestehende Finite-Elemente-Methode für Trapezformen. Der neue Field Solver kann für alle Feldlösungen eingesetzt werden.

Zurück

Update von Power Integrity Advance

Power Integrity Advance verfügt jetzt über neue Funktionen wie einstellbare Raster für Gleichtakt-Spannungsnetze, eine optimierte Ergebnisdokumentation und optimierte Entstörkondensatoren und eine gemeinsame Benutzerschnittstelle zur Anzeige von Ergebnissen in allen Signal- und Power-Integrity-Analysetools.

Zurück