Modulare Produktkonzepte erfolgreich umsetzen

Überlegungen zu einer mechatronischen Datenstruktur

modular design white paper

Modular aufgebaute Produktportfolios sollen die Kalkulation und Realisierung von Investitionsgütern besser planbar machen – dennoch scheitern sie häufig an der klassischen Trennung der Disziplinen.

Um das Versprechen einer modularen Produktarchitektur einlösen zu können, müssen Unternehmen jedoch einige wichtige Voraussetzungen in Organisation, Abläufen und Infrastruktur schaffen.

Das White Paper »Modulare Produktkonzepte erfolgreich umsetzen« betrachtet die Aufgaben, die sich aus dem Blickwinkel der Entwicklungsdisziplinen Elektrik, Elektronik und Fluidik stellen, und skizziert einen pragmatischen Lösungsansatz.

Aus dem Inhalt:

  • Wenn technische Komplexität die Diziplingrenzen verwischt
  • Komplexe Module erfordern eine disziplinübergreifende Entwicklungsorganisation – doch wer soll führen?
  • Eindeutigkeit durch funktionale Betrachtung
  • Elektronik und Elektrotechnik als gleichberechtigte Partner in einem durchgängigen Produkt-Entstehungsprozess