Kabelpläne

E³.cable – Design und Dokumentation für Kabel

E3.cableE³.cable ist ein Superset von E³.schematic, und wird für die Entwicklung und Dokumentation von Verkabelungsplänen und Kabelbaum-Layouts verwendet. Einzelne Adern werden während der Entwicklung zusammengefasst, um neue Kabel oder Kabelbäume zu bilden. Abschirmungen und verdrillte Leitungen lassen sich einfach hinzufügen und werden automatisch im Schaltplan angezeigt.

Emergency OneAufgrund der hohen Komplexität der Elektrik in Löschfahrzeugen erwarten Feuerwehren mittlerweile, dass ein aussagekräftiger Schaltplan zusammen mit dem Fahrzeug geliefert wird. Wir haben sehr von den Funktionen von E3.series zur Erstellung qualitativ hochwertiger, detaillierter Stromlauf- und Schaltpläne profitiert. Unsere Kunden haben die verbesserte Qualität der Elektrik ebenfalls bemerkt und die neuen Fahrzeuge sehr gelobt – ein großes Kompliment für uns..

Graeme Shields, Design Manager, Emergency One

Blockdiagramme

E³.cable unterstützt Blockfunktionen. Blöcke können Bauelemente, Rack-Equipment, Black Boxes, Leiterplatten und über hierarchische Strukturen ganze Systeme und Teilsysteme enthalten. Den Blöcken werden automatisch Stecker-Pins hinzugefügt, zudem werden Signalinformationen angezeigt.

E3.cable

Multi-View-Funktion

Ansichten ermöglichen die alternative Dokumentation von Geräten wie einpolige Darstellung, Verdrahtungspläne und Verkabelungspläne. Stecker können beispielsweise im Schaltplan als einzelne Pins und im Kabelplan als vollständiger Stecker dargestellt werden. Bei Änderungen an einer Ansicht werden alle anderen Ansichten automatisch aktualisiert, so dass die gesamte Dokumentation stets synchronisiert ist.

Verknüpfungen zu externen Daten

Blöcke können mit selbst entwickelten oder zugekauften PCB-Daten aktualisiert werden. Stecker und Signalinformationen des PCB-Systems werden den Blöcken in E³.series automatisch hinzugefügt. Änderungen an der Leiterplatte werden am Block aktualisiert. E³.cable unterstützt die meisten Leiterplattenformate über ein Standardformat und verfügt über bi-direktionale Integration mit CR-5000 und CR-8000 von Zuken.

Hierarchische Entwicklung

Blöcke können geschachtelte Systeme und Sub-Systeme enthalten. Der Anwender kann einfach in die darunter liegenden Ebenen navigieren. Verbindungen können über Ebenen und Teilebenen hinweg verlaufen. Hierarchien ermöglichen Top-Down- und Bottom-Up-Entwicklungen, fördern die Wiederverwendung von Entwicklungen und bieten Managern eine Übersicht auf Systemebene.

Extended Connector Handling

E³.Extended Connector Handling erzeugt automatisch spezielle Darstellungen der Stecker wie sie in der Luft- und Raumfahrt und in der Automobilbranche verwendet werden. Es gibt verschiedene Optionen.

  • Automatisches Verbinden von Steckergrafiken
  • Backshell-Funktion
  • Anzeige des Steckertyps
  • Pin-Funktion
  • Abbruchsymbole an geteilten Steckern
  • Abbruchlinien an geteilten Blöcken
  • Unterschiedliche Darstellung von Blocksteckern

Wiederverwendung von Leiterplattendaten

Mit E³.cable wird das gesamte elektrische und elektronische System dokumentiert. Während der Entwicklung werden vordefinierte Elemente verwendet, die entweder in-house hergestellt oder bei einem Zulieferer erworben werden und deren E/A-Verhalten dokumentiert ist. Das Gesamtsystem ist die Summe vordefinierter Elemente wie Leiterplatten, Stellgliedern, Sensoren und den Verbindungen zwischen diesen.

Die Daten für die Leiterplattenentwicklung können direkt in E³.cable importiert werden. Es wird ein Funktionsblock erstellt, die Schnittstellenstecker werden platziert und die Signaldefinition sowie zusätzliche Attribute werden importiert. Der Einsatz dieser Funktion für den Datenfluss zwischen Leiterplattenentwicklung und Systementwurf erfolgt mit wenigen Mausklicks.

Dies spart viel Zeit und Arbeit und verhindert Fehler bei der manuellen Eingabe. Die Daten werden über ein Standardformat von E³.series übertragen, eine einfache CSV-Datei, oder mithilfe von E³.series-Schnittstellenformaten.