Zuken ermöglicht eine formatneutrale Zusammenarbeit in der Bordnetz-Lieferkette

E³.Harnessanalyzer 2018 ab Juni verfügbar

20. Juni 2018 – München und Westford, MA, USA –– Release 2018 der Bordnetz-Visualisierungs- und Analysesoftware E³.HarnessAnalyzer von Zuken unterstützt alle gängigen Kabelsatz-Standardformate, einschließlich KBL, HCV, PLMXML und DSI. Alle Daten können jetzt auch in 3D dargestellt und ausgewertet werden. Zusätzlich besteht mit Release 2018 die Möglichkeit, Bereiche in der Darstellung zu selektieren und in Stromlaufpläne zu konvertieren.

Die vollständige Abbildung der Datenformate nach den Standards KBL und HCV garantiert eine verlustfreie Nutzung aller Kabelsatz-Entwicklungsdaten, auch wenn sie von unterschiedlichen Quellen erzeugt wurden. Damit ermöglicht Zuken erstmals eine formatunabhängige Zusammenarbeit zwischen OEMs und Lieferanten.

Version 2018 des E³. HarnessAnalyzer wird im Juni 2018 zeitglich mit Release 2018 von E³.series ausgeliefert.  

Z0495-HarnessAnalyzer-1

E³.HarnessAnalyzer 2018 unterstützt alle gängigen Kabelsatz-Standardformate, einschließlich KBL, HCV, PLMXML und DSI. Alle Daten können jetzt auch in 3D dargestellt und ausgewertet warden.

  
Z0495-HarnessAnalyzer-2

Für die Erstellung von 3D-Ansichten greift E³.HarnessAnalyzer auf 3D-Koordinaten zu, die in jeder KBL, VEC oder PLMXML Beschreibung transportiert werden können. E³. HarnessAnalyzer erzeugt daraus ein dynamisches 3D-Modell, das direkt an das KBL-Datenmodell gekoppelt ist.

  
Z0495-HarnessAnalyzer-3

Mittels eines neuen Algorithmus kann E³.HarnessAnalyzer 2018 aus den KBL, VEC oder PLMXML automatisch Schaltplan-Sichten nach unterschiedlichen Filterkriterien generieren. Damit lassen sich Fragen zur elektrischen Schaltung auch für Anwender beantworten, die keinen Zugriff auf die Original-Schalpläne haben.

Zusammenarbeit ohne Hindernisse

“Der E³. HarnessAnalyzer hat sich mittlerweile als Quasi-Standard für den Datenaustausch zwischen OEM´s und Zulieferern in der Automobilbranche fest etabliert,” kommentiert Reinhold Blank, Zuken Business Director Automotive. „Die verlustfreie Nutzung von Kabelsatz Design-Daten in den Standard-Formaten KBL und HCV ermöglicht erstmals die seit langem geforderte formatneutrale Zusammenarbeit in der Lieferkette.“

Erweiterte Datenformate

Zu den bisher unterstütze Formaten hinzugekommen ist die native Unterstützung der Formate PLMXML sowie DSI. Darüber hinaus erlaubt der E³.HarnessAnalyzer nun auch Daten in dem neuen Format VEC (Vehicle Electric Container) einzulesen und unterstützt damit auch den Ansatz einer gesamtheitlichen Abbildung von Bordnetzsystemen, die alle Varianten und Optionen beinhaltet (150% Kabelsatz)

3D- Unterstützung

Zusätzlich zu den vorhandenen 2D-Zeichnungen können jetzt Kabelsatz Daten auch als 3D-Strukturen angezeigt werden. Basis hierfür sind 3D-Koordinaten, die in einer KBL, VEC oder PLMXML Beschreibung transportiert werden können.  E³. HarnessAnalyzer erzeugt daraus ein dynamisches 3D-Modell, das direkt an das KBL-Datenmodell gekoppelt ist. Dadurch wird ein bidirektionales Highlighting sowie eine konfigurationsabhängige Bündeldarstellung auf Basis von ausgewählten KSK-Modulen ermöglicht.

Schaltplan-Visualisierung

Die über KBL, VEC oder PLMXML importierten Daten enthalten neben den topologischen Beschreibungen implizit auch die Daten über die Konnektivität des Kabelsatzes mit all seinen Verbindungsinformationen. Ein neues Funktionsmodul erlaubt es nun, aus diesem Datenmodell automatisch Schaltplan-Sichten nach unterschiedlichen Filterkriterien zu generieren (z.B. „zeige mir die Schaltung zum KSK-Modul Xenon“). Der Aufbau des Schaltplans erfolgt automatisch in Sekundenschnelle durch einen Algorithmus. Die erzeugte Darstellung kann vom Anwender interaktiv um zusätzliche Schaltungsumfänge erweitert werden. Damit lassen sich Fragen zur elektrischen Schaltung auch für die Anwender beantworten, die keinen Zugriff auf die Original-Schalpläne des entsprechenden  Fahrzeuges haben.

Weitere Informationen: www.zuken.com/harnessanalyzer

Ende –